Ordination Dr. Kaltenbrunner - Ursachen Herzrhythmusstörungen
 
Herz im Zentrum
 

Ursachen von Herzrhythmusstörungen

Die Erkennung der Ursache ist die Voraussetzung für eine optimale Therapie!

  • Alle Herzrhythmusstörungen können SPORADISCH (ohne Auftreten bei anderen Familienangehörigen) und bei sonst gesundem Herzen auftreten. Die aktuelle Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems ist mit einem auf die individuelle Person maßgeschneiderten Untersuchungsgang festzustellen.
    Im Fall der supraventrikulären Tachykardien besteht dann – mit Ausnahme des Vorhofflimmerns und einiger sehr seltener Präexzitations-Syndrome – keine messbare Einschränkung der Lebenserwartung.
  • Rhythmusstörungen auf Basis einer GENETISCH fassbaren Anlage. Die Anlage zu diesen Rhythmusstörungen ist in ihrem Risiko betreffend Lebenserwartung sehr unterschiedlich und die Behandlung ist abhängig von der Risikoeinschätzung, die bei solcher anlagebedingter Neigung zu Rhythmusstörungen zur Therapiefindung vorgenommen werden muss. Betroffen sind meistens junge, sonst „herzgesunde“ Menschen, wobei die Altersverteilung vom Baby bis ins mittlere–gelegentlich auch höhere Erwachsenenalter reicht. Unerkannt sind diese Rhythmusstörungen oder diese Anlagen zu Rhythmusstörungen in gleicher Häufigkeit für plötzlichen Herztod verantwortlich wie Rhythmusstörungen, die auf Basis von strukturellen Herzerkrankungen auftreten können.
  • Rhythmusstörungen, die durch eine manifeste – oft vorbekannte – STRUKTURELLE HERZERKRANKUNG oder durch Erkrankungen außerhalb des Herzens zur Gänze oder zum Teil verursacht sind. Hier geht es sowohl um die optimale Behandlung der Grundkrankheit als auch der Arrhythmie.